zurück

Wissenschaft: Bauchspeck frisst Vitalstoffe


Übergewicht und niedrige Vitalstoffspiegel – sie sind häufig ein unzertrennliches Paar, wie Untersuchungen gezeigt haben. Die Erklärung haben die Wissenschaftler in einem erhöhten Vitalstoffverbrauch gefunden, verursacht vor allem von den Fettzellen der Hüftregion.

Hier beginnt ein kleiner Teufelskreis. Denn zum nachhaltigen Abnehmen werden Vitalstoffe umso mehr benötigt. Diese steigern die Stoffwechselaktivität, fördern die Fettverbrennung und beschleunigen sogar das Absterben der Fettzellen.

Die Vitalstoffversorgung bei Übergewichtigen ist häufig unter dem Soll. Welche Vitalstoffe fehlen? Untersuchte man Vitamin C-Status, so fand man heraus, dass bei Übergewichtigen sehr häufig ein niedriger Spiegel anzutreffen ist. Suchte man nach Selen, stellte sich ebenfalls heraus: Die meisten Übergewichtigen sind nicht ausreichend mit Selen versorgt. Ähnliches wurde bei Zink festgestellt, bei Chrom, Vitamin D oder Vitamin E.

Nicht einzelne Vitalstoffe, sondern alle werden gebraucht

Mittlerweile gehen Wissenschaftler dazu über, nicht einzelne Vitalstoffe zu testen, sondern die Zusammenhänge ganzheitlicher zu untersuchen. So konnte eine Studie der Universität von Minnesota, USA einen klaren Zusammenhang zwischen Übergewicht und oxidativem Stress finden. Das heisst, dass es nicht nur an einzelnen Vitaminen fehlte, sondern der Vitalstoffbedarf grundlegend nicht gedeckt wurde. Anders gesagt: Übergewichtige verzehren meist viel zu wenig Obst, Gemüse und Kräuter. Diese enthalten neben den natürlichen Vitaminen auch große Mengen sekundärer Pflanzenstoffe, die die Wirkung von Vitamin C, D oder E erst vervielfachen und dann auch noch selbst enorme antioxidative Fähigkeiten besitzen.

Schlechte Ernährung nur ein Teil des Problems

Auf den ersten Blick wirkt das absurd – wenn man viel isst, nimmt man dann nicht automatisch ausreichend Vitalstoffe auf? Das ist ein Trugschluss. Ebenso wie der Glaube, die schwach gefüllten Vitalstoffspeicher seien ausschliesslich auf eine schlechte Ernährung zurückzuführen. Die Ernährung selbst spielt natürlich eine grosse Rolle, sie ist aber nur ein Teil des Problems.

Fettzellen verschlingen Vitalstoffe

Unterschätzt wird vielfach der zusätzliche Vitalstoff-Bedarf von Übergewichtigen. Denn die Fettzellen rund um Hüfte und Bauch produzieren Stoffe, die den Organismus belasten. Sie werden in engen Zusammenhang mit dem metabolischen Syndrom und damit u. a. mit der Entstehung von Diabetes gebracht. Die Abwehrprozesse, um diese Stoffe unschädlich zu machen, verschlingen enorme Mengen an Vitalstoffen. Das ist ein entscheidender Faktor für die meist sehr niedrigen Vitalstoffspiegel bei Übergewichtigen.

Studien: Wie Vitalstoffe für nachhaltigen Gewichtsverlust sorgen

Leere Vitalstoffspeicher bei Übergewicht – das schafft schlechte Voraussetzungen für Abnehmwillige. Unzählige Studienergebnisse aus den letzten Jahren beweisen das:

- Flavonoide (sekundäre Pflanzenstoffe) liessen Fettzellen schneller absterben. Dadurch wird Abnehmen leichter und der Jo-Jo-Effekt wird verringert. Das gleiche wurde für Vitamin D festgestellt.

- Vitalstoffkombinationen helfen beim Abnehmen, reduzieren den Fettanteil im Körper und helfen die Cholesterinwerte zu normalisieren (auch bei Kindern)

- Carnitin spielt eine entscheidende Rolle bei der Fettverbrennung

- Niedrige Vitamin-D-Werte vor der Schlankheitskur liessen weit weniger Pfunde purzeln, als höhere.

Allgemein bekannt sind darüber hinaus die vielen Funktionen von Vitaminen & Co. im Energiestoffwechsel, z. B. für den Transport von Kohlenhydraten in den Muskel (anstatt Umwandlung in Fett und Einlagerung in Fettzellen), ebenso wie zur Ausschleusung und Verbrennung von Fett aus den Fettdepots. Wichtig dabei ist auch, dass ein funktionierender Energiestoffwechsel zu mehr Bewegungslust führt. Das ist wichtig, um den typischen Couch-Potato-Kreis zu durchbrechen.

Bunte Ernährung und LaVita für gesundes Abnehmen

Eine bunte Ernährung, also viel Obst, Gemüse und Kräuter und damit viele Vitalstoffe ist die Basis für nachhaltiges Abnehmen. Ein weiterer Vorteil: Obst, Gemüse und Kräuter enthalten vergleichsweise kaum Kalorien. Sie können sich daran jederzeit satt essen, ohne in die Kalorienfalle zu tappen.

LaVita bietet zusätzlich das komplette natürliche Vitalstoffspektrum in konzentrierter Form. Ein Esslöffel enthält umgerechnet die Vitalstoffe aus ca. 2-3 kg Obst, Gemüse und Kräutern. Seine natürliche Zusammensetzung aus Obst, Gemüse, Kräutern, pflanzlichen Ölen und weiteren wertvollen Lebensmitteln bietet beim Abnehmen die ideale Vitalstoffbasis für mehr Energie und um die Gesundheit beim Abnehmen zu stärken.





zurück